Ärzte Zeitung, 22.12.2008

Fundsache

Kontaktlinsen für einen Kater

In Großbritannien hat ein unter den Folgen einer Trichiasis leidender Kater mit Hilfe von Kontaktlinsen wieder den Durchblick.

Der 15 Jahre alte Kater Ernest lebt in einem Tierheim auf der britischen Isle of Wight. Seine Wimpern sind aufgrund einer angeborenen Fehlstellung einwärts gekehrt und haben dadurch Jahre lang die Hornhaut seiner Augen abgeschliffen. Tierärzte warnten vor einer Operation, da Ernest für die Anästhesie zu alt sei. So sei man auf die Lösung mit den Kontaktlinsen verfallen, berichtet der Nachrichtensender Sky News.

Laut einem Sprecher der Tierschutzorganisation Königliche Gesellschaft zur Verhinderung von Grausamkeit an Tieren (RSPCA), ist Ernest der erste Kater, der Kontaktlinsen erhielt. "Ihm geht es sehr viel besser, seine Augen sind wieder offen", sagte RSPCA-Mitarbeiter Les Burrows, der Ernest im Tierheim betreut. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »