Ärzte Zeitung, 23.06.2010

Fundsache

Illustrierte Frau - ein Tattoo-Wunder

Die meisttätowierte Frau der Welt kommt aus Kalifornien. Die Haut von Julia Gruse ist zu 95 Prozent mit farbigen Bildern bedeckt, was ihr einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde eingebracht hat.

Eigentlich sollten ihre ersten Tätowierungen bloß Narben verdecken, die sich bei Julia Gruse aufgrund einer seltenen Hautkrankheit entwickeln. Die heute 55-Jährige leidet nämlich seit Jahrzehnten unter einer kutanen Porphyrie. Mit 35 begann sie, ihre Narben durch bunte Tattoos zu verdecken. Der Tageszeitung "The Sun" sagte sie: "Ein Freund, der plastischer Chirurg ist, schlug vor, meine Haut in derselben Farbe zu tätowieren, die auch die Narben haben. Das ging jedoch schief", so Griese. "Dann hatte ich die Idee, bunte Tätowierungen aufzutragen. Das hat mich dann süchtig gemacht." Heute ist Julia Gruse weltweit als "Illustrierte Frau" berühmt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »