Ärzte Zeitung, 22.09.2011

Fundsache

Mit dem Traktor auf Verbrecherjagd

Ein ungewöhnliches Dienstfahrzeug hat die Polizei im englischen Dorset in Betrieb genommen: einen 3,5 Tonnen schweren Traktor, angestrichen in den bei Streifenwagen üblichen Signalfarben Gelbweißorange und ausgestattet mit einem Blaulicht.

Mit dem neuen Polizeiauto wollen die lokalen Behörden die öffentliche Aufmerksamkeit auf die steigende Kriminalität im ländlichen Bereich lenken. "Wir werden den Traktor während diverser Veranstaltungen in der Grafschaft Dorset ausstellen", sagte Inspector Les Fry einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge.

"Wir wollen stärker mit den ländlichen Gemeinden zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass sie alles tun, um die Kriminalität einzudämmen und sich besser dagegen zu wappnen." Der 85 PS starke Zetor Proxima Traktor ist schon jetzt eine Attraktion und hat auch landesweit für Schlagzeilen gesorgt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »

Wann ein Online-Kalender gegen den Datenschutz verstößt

Die neue Datenschutzgrundverordnung hält viele Datenschutz-Fallstricke für Arztpraxen bereit. Etwa bei der Online-Terminbuchung. mehr »