Ärzte Zeitung, 07.10.2011

Fundsache

Undercover gegen Doping-Sünder

Großbritannien besinnt sich anscheinend seiner literarischen Errungenschaften und setzt auf die Ahnen im Geiste des scharfsinnigen Detektivs Sherlock Holmes.

So bauen Londons Olympia-Macher bei den Spielen 2012 im Kampf gegen Dopingsünder auch auf das Putzpersonal - als Undercover-Detektive. Ein hochrangiger Funktionär des Organisationskomitees LOCOG bestätigte, dass auch Reinigungskräfte geschult werden sollen, belastendes Material wie Spritzen oder leere Plastikbeutel zu sammeln.

"Wir versprechen uns Hinweise vom Sicherheitspersonal und den Putzkolonnen", erklärte Jonathan Harris, einer der Führungskräfte in LOCOG's Anti-Doping-Team, in London. Das Personal solle so ausgebildet werden, dass verdächtiges Verhalten früh erkannt werden könne. Bei den London-Spielen ist die Rekordzahl von 5000 Dopingtests geplant. (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »