Ärzte Zeitung, 22.08.2012

Highlights 2006

Zertifizierung für Darmkrebszentrum

Zertifizierung für Darmkrebszentrum

MÄRZ 2006: Die Deutsche Krebsgesellschaft hat mit dem Darmzentrum Ruhr das erste Deutsche Darmzentrum zertifiziert.

Mit dieser Zertifizierung sollen die Zentren ausgezeichnet werden, die Versorgung und Diagnostik nach aktuellen Leitlinien und auf gültigen wissenschaftlichen Standards verwirklichen.

Das Zertifizierungsinstitut der deutschen Krebsgesellschaft, kurz OnkoZert, nimmt die Auszeichnung vor. Ziel ist es, zuweisende Ärzte stärker dafür zu sensibilisieren, ihre Patienten in ein Zentrum zu überweisen.

Zu dem Zeitpunkt waren bereits 100 Brustkrebszentren zertifiziert worden. In den kommenden Jahren folgen weitere 223 Darmkrebszentren.

Studien belegen, dass Patienten hier mit deutlich größerem Erfolg versorgt werden. Die Prävention von Darmkrebs rückt ab 2006 in den Fokus.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (707)
Organisationen
DKG (994)
Krankheiten
Darmkrebs (1411)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »