Ärzte Zeitung, 17.05.2011

TIPP DES TAGES

Jetzt lohnt der Zinsvergleich

Die Zinsen für Tagesgeld sind nach wie vor sehr niedrig. Dennoch sollten sich Ärzte, die ihr Geld kurzzeitig parken wollen, nicht mit Minizinsen zwischen 0,5 und 1,5 Pozent begnügen. Manche Banken garantieren nämlich attraktivere Tagesgeld-Zinsen für ein halbes oder gleich ein ganzes Jahr.

Damit sind Anleger faktisch Festgeld-Kunden, können aber sofort die Bank wechseln, wenn sie ein besseres Angebot finden. Das Suchen lohnt sich: Wer 20.000 Euro parken möchte, bekommt bei manchen Banken 2,3 Prozent Zinsen für ein ganzes Jahr, das sind 460 Euro. Zum Vergleich: Bei einem Prozent sind es 200 Euro.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

Das Kabinett hat heute Morgen den Entwurf des TSVG durchgewunken – mit einigen Änderungen – auch zugunsten der Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »