Ärzte Zeitung, 10.08.2011

Sachsen fördert Ausbau von vier Kliniken

DRESDEN (tt). Der Freistaat Sachsen wird bis 2015 vier Klinikerweiterungen mit 43,6 Millionen Euro fördern.

Im Klinikum Chemnitz sollen eine Onkologische Klinik, am Heinrich-Braun Krankenhaus Zwickau die Kinder- und Frauenklinik und in der Helios-Klinik in Borna eine Einheit für Palliativmedizin neu gebaut werden.

Am Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ist eine Sanierung des Herz-, Kreislauf-, und Gefäßzentrums geplant. Außerdem erhielt der Teilersatzbau am Standort Riesa der Elblandkliniken Riesa-Großenhain eine Baufreigabe mit einem Förderbetrag von 43,5 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »