Ärzte Zeitung, 10.08.2011

Sachsen fördert Ausbau von vier Kliniken

DRESDEN (tt). Der Freistaat Sachsen wird bis 2015 vier Klinikerweiterungen mit 43,6 Millionen Euro fördern.

Im Klinikum Chemnitz sollen eine Onkologische Klinik, am Heinrich-Braun Krankenhaus Zwickau die Kinder- und Frauenklinik und in der Helios-Klinik in Borna eine Einheit für Palliativmedizin neu gebaut werden.

Am Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ist eine Sanierung des Herz-, Kreislauf-, und Gefäßzentrums geplant. Außerdem erhielt der Teilersatzbau am Standort Riesa der Elblandkliniken Riesa-Großenhain eine Baufreigabe mit einem Förderbetrag von 43,5 Millionen Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »