Ärzte Zeitung, 12.06.2014

Schlaganfall-Prähospitalbehandlung

Konzept im Saarland erfunden

BERLIN/HOMBURG.Nachtrag zum Bericht "Schlaganfall-Mobil: STEMO darf weiter retten - vorerst": Nach Mitteilung von Professor Klaus Fassbender von der Universität des Saarlandes in Homburg wurde das Konzept der Prähospitalbehandlung des akuten Schlaganfalls in Homburg erfunden, erstmals von Fassbender 2003 publiziert und erstmals am 17. November 2008 eingesetzt.

In einer randomisierten Studie wurde durch die Neurologische Klinik der Universitätsklinik des Saarlandes geprüft, welche erheblichen Zeitvorteile die Prähospitalbehandlung bringt. Erst 2011 wurde der Rettungswagen in Berlin eingesetzt, später auch in Norwegen und in den USA. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »