Ärzte Zeitung, 12.06.2014

Schlaganfall-Prähospitalbehandlung

Konzept im Saarland erfunden

BERLIN/HOMBURG.Nachtrag zum Bericht "Schlaganfall-Mobil: STEMO darf weiter retten - vorerst": Nach Mitteilung von Professor Klaus Fassbender von der Universität des Saarlandes in Homburg wurde das Konzept der Prähospitalbehandlung des akuten Schlaganfalls in Homburg erfunden, erstmals von Fassbender 2003 publiziert und erstmals am 17. November 2008 eingesetzt.

In einer randomisierten Studie wurde durch die Neurologische Klinik der Universitätsklinik des Saarlandes geprüft, welche erheblichen Zeitvorteile die Prähospitalbehandlung bringt. Erst 2011 wurde der Rettungswagen in Berlin eingesetzt, später auch in Norwegen und in den USA. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »