Ärzte Zeitung, 14.02.2017

Auszeichnung

Medizinprofessor erhält Bundesverdienstkreuz

MARBURG. Der emeritierte Marburger Medizinprofessor Gerhard Aumüller ist für seine zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten und sein Wirken an der Universität Marburg mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der Geehrte hat die anatomische Sammlung der Philipps-Universität zum Museum gemacht. Er hat die Geschichte der Marburger Medizin während des Nationalsozialismus aufgearbeitet und dazu beigetragen, den Nachlass des Nobelpreisträgers Emil von Behring zurück nach Marburg zu holen. Seit 2011 ist dieser Nachlass – gemeinsam mit dem Werksarchiv der Behringwerke – im Besitz der Philipps-Universität. Zudem hat der 74-Jährige die Geschichte des Mediziners Euricius Cordus erforscht und den Anstoß zur Stiftung der Euricius-Cordus-Medaille für verdiente Wissenschaftler gegeben. (coo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »