Ärzte Zeitung, 14.02.2017

Auszeichnung

Medizinprofessor erhält Bundesverdienstkreuz

MARBURG. Der emeritierte Marburger Medizinprofessor Gerhard Aumüller ist für seine zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten und sein Wirken an der Universität Marburg mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der Geehrte hat die anatomische Sammlung der Philipps-Universität zum Museum gemacht. Er hat die Geschichte der Marburger Medizin während des Nationalsozialismus aufgearbeitet und dazu beigetragen, den Nachlass des Nobelpreisträgers Emil von Behring zurück nach Marburg zu holen. Seit 2011 ist dieser Nachlass – gemeinsam mit dem Werksarchiv der Behringwerke – im Besitz der Philipps-Universität. Zudem hat der 74-Jährige die Geschichte des Mediziners Euricius Cordus erforscht und den Anstoß zur Stiftung der Euricius-Cordus-Medaille für verdiente Wissenschaftler gegeben. (coo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »