Ärzte Zeitung, 14.02.2017
 

Auszeichnung

Medizinprofessor erhält Bundesverdienstkreuz

MARBURG. Der emeritierte Marburger Medizinprofessor Gerhard Aumüller ist für seine zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten und sein Wirken an der Universität Marburg mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der Geehrte hat die anatomische Sammlung der Philipps-Universität zum Museum gemacht. Er hat die Geschichte der Marburger Medizin während des Nationalsozialismus aufgearbeitet und dazu beigetragen, den Nachlass des Nobelpreisträgers Emil von Behring zurück nach Marburg zu holen. Seit 2011 ist dieser Nachlass – gemeinsam mit dem Werksarchiv der Behringwerke – im Besitz der Philipps-Universität. Zudem hat der 74-Jährige die Geschichte des Mediziners Euricius Cordus erforscht und den Anstoß zur Stiftung der Euricius-Cordus-Medaille für verdiente Wissenschaftler gegeben. (coo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »