Ärzte Zeitung online, 11.04.2017

Abgabenlast

OECD sieht Deutschland auf Platz 2

BERLIN. Mit seiner Steuer- und Sozialabgabenlast liegt Deutschland unter den 35 OECD-Ländern auf Platz 2. So zahlt ein alleinstehender Durchschnittsverdiener 49,4 Prozent seines Bruttoeinkommens an Steuern und Sozialabgaben, im Jahr 2000 waren es 52,9 Prozent. Ein verheirateter Durchschnittsverdiener mit zwei Kindern wird mit 34 Prozent belastet, im Durchschnitt der OECD sind es 26,6 Prozent. Dabei sind nur direkte Steuern berücksichtigt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »