Ärzte Zeitung, 05.08.2014

Brief an GBA

Laborärzte schimpfen auf die Bedarfsplanung

Die flächendeckende laborärztliche Versorgung habe sich verschlechtert, kritisieren die Laborärzte. Die Schuld geben sie der Bedarfsplanung.

DÜSSELDORF. Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) wettert gegen die Bedarfsplanung, der die Laborärzte seit Anfang 2013 unterliegen. Die flächendeckende labormedizinische Versorgung habe sich seitdem verschlechtert, weil sich bestehende Probleme eher verschärft hätten und niederlassungswillige Laborärzte verunsichert würden, kritisiert der BDL in einer Mitteilung.

Die jetzige Bedarfsplanung berücksichtige weder die Mitversorgungseffekte zwischen Stadt und Land noch die Tatsache, dass manche Untersuchungen nur in wenigen, hochspezialisierten medizinischen Laboratorien möglich seien, begründet BDL-Vorsitzender Dr. Andreas Bobrowski die harsche Kritik.

Zudem trauten sich viele niederlassungswillige Laborärzte nicht, in die teure Labortechnik zu investieren, weil sie sich vor wirtschaftlichen Folgen fürchten, die durch kurzfristige Änderungen der Planungsbezirke oder überraschende Zulassungssperren entstehen könnten, führt der BDL weiter aus.

Bobrowski fordert den Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) in einem Schreiben auf, entweder die Laborärzte wieder aus der Bedarfsplanung zu nehmen oder für sie nur einen einzigen, das gesamte Bundesgebiet umfassenden Planungsbezirk zu schaffen. (ths)

Topics
Schlagworte
Bedarfsplanung (864)
Personen
Andreas Bobrowski (33)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »