Ärzte Zeitung, 13.03.2012

Arzt-Patienten-Koalition gegen Praxisgebühr

BERLIN (eb). In einer gemeinsamen Erklärung fordern der NAV-Virchowbund und die Patientenorganisation "Allianz pro Gesundheit", die Abschaffung der Praxisgebühr.

Die Zehn-Euro-Abgabe sei sozial ungerecht und die beabsichtigte Steuerungswirkung sei auch noch ausgeblieben, kritisieren der Vorsitzende des NAV-Virchowbundes Dr. Dirk Heinrich und der Präsident der "Allianz pro Gesundheit" Wolfram-Arnim Candidus.

Zudem habe die Praxisgebühr zu einem unverhältnismäßig hohen Bürokratieaufwand geführt. Die Praxismitarbeiter seien für ihre Patienten da und keine Verwaltungsbeamten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »