Ärzte Zeitung, 06.02.2013

Kommunalkliniken

Dritte Tarifrunde für Ärzte beginnt

DÜSSELDORF. Die Tarifverhandlungen für die 50.000 Ärzte an den kommunalen Kliniken werden am Mittwoch fortgesetzt.

Vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde machte der Marburger Bund deutlich, dass die Ärzte "nicht nur eine Teilhabe an der allgemeinen Tarifentwicklung erwarteten, sondern auch eine Reduzierung ihrer unverhältnismäßig hohen Arbeitsbelastung außerhalb der Regelarbeitszeit".

Es gebe für Krankenhäuser einen wirtschaftlichen Anreiz, immer mehr Routinetätigkeiten in den Bereitschaftsdienst zu verlagern, weil er schlechter bezahlt werde als die Regelarbeitszeit, so MB-Verhandlungsführer Rolf Lübke.

Der MB fordert außerdem sechs Prozent mehr Gehalt für die Ärzte. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »