Ärzte Zeitung online, 04.04.2014

KV Bayerns

Informationsoffensive zur Masern-Impfung

MÜNCHEN. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) verstärkt ihr Engagement für die Masern-Impfung in Freistaat.

Darum hat sie nach eigenen Angaben allen Hausärzten, hausärztlich tätigen Internisten, Kinder- und Jugendärzten und Frauenärzten ein umfassendes Informationspaket für ihre Praxen zukommen lassen. Darin enthalten: Patienten-Flyer für die Wartezimmer, Tischvorlagen zum STIKO-Impfkalender, Informationen zu den Abrechnungsziffern Impfen sowie FAQ-Listen für ein Aufklärungsgespräch mit Patienten.

Zudem biete die KVB mit dem Fortbildungsprogramm "Impfex" pharmaneutrale Online- und Präsenzfortbildungen zum Thema Impfen an, heißt es in der Mitteilung. Im Rahmen dieser Schulungen können Ärzte ihr Wissen zu Infektionskrankheiten und deren Impfprävention, aber auch zur Beschaffung und richtigen Lagerung von Impfstoffen auffrischen, so die KVB. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »