Ärzte Zeitung online, 04.04.2014

KV Bayerns

Informationsoffensive zur Masern-Impfung

MÜNCHEN. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) verstärkt ihr Engagement für die Masern-Impfung in Freistaat.

Darum hat sie nach eigenen Angaben allen Hausärzten, hausärztlich tätigen Internisten, Kinder- und Jugendärzten und Frauenärzten ein umfassendes Informationspaket für ihre Praxen zukommen lassen. Darin enthalten: Patienten-Flyer für die Wartezimmer, Tischvorlagen zum STIKO-Impfkalender, Informationen zu den Abrechnungsziffern Impfen sowie FAQ-Listen für ein Aufklärungsgespräch mit Patienten.

Zudem biete die KVB mit dem Fortbildungsprogramm "Impfex" pharmaneutrale Online- und Präsenzfortbildungen zum Thema Impfen an, heißt es in der Mitteilung. Im Rahmen dieser Schulungen können Ärzte ihr Wissen zu Infektionskrankheiten und deren Impfprävention, aber auch zur Beschaffung und richtigen Lagerung von Impfstoffen auffrischen, so die KVB. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

38 Prozent mehr psychische Diagnosen bei jungen Erwachsenen

Immer mehr junge Erwachsene leiden unter psychischen Erkrankungen. Allein die Diagnose Depressionen hat um 76 Prozent seit 2005 zugenommen, so der Arztreport 2018. mehr »

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »