Ärzte Zeitung App, 07.10.2014

Alheit

Sind auf starke Praxisnetze angewiesen

LÜBECK. Praxisnetze werden nach Ansicht von Schleswig-Holsteins Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) eine stärkere Rolle für die Verzahnung im Gesundheitswesen spielen müssen.

Beim vierten Norddeutschen Dialog der Barmer GEK in Lübeck betonte Alheit, dass insbesondere Flächenländer wie Schleswig-Holstein auf starke Praxisnetze angewiesen seien.

Zugleich lobte Alheit die Fortschritte, die viele Netze im Norden gemacht haben. Als Beispiele nannte sie die Netze in Kiel und im Herzogtum Lauenburg. Alheit kann sich vorstellen, dass Netze mittelfristig Sicherstellungsaufgaben übertragen bekommen, allerdings nur in Abstimmung mit der KV.

Von der Förderung durch die KV profitieren bisher vier Netze. Insgesamt gibt es im Norden derzeit mehr als 20 Praxisnetze. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »