Ärzte Zeitung, 24.11.2014

KVN-Vertreterversammlung

Termingarantie verbessert nichts

HANNOVER. Scharfe Kritik an der geplanten Termingarantie für Facharzttermine und der neuen Soll-Regelung beim Aufkauf von Arztsitzen kommt aus Niedersachsen. Die Delegierten der Vertreterversammlung der KV Niedersachsen (KVN) forderten am Freitag auf ihrer Herbsttagung, dass die entsprechenden Regelungen im Entwurf zum Versorgungsstärkungsgesetz gestrichen werden sollten. Die Probleme bei der Terminvergabe in Facharztpraxen hätten ihre Ursache in der finanziellen Budgetierung des ambulanten Gesundheitssystems. Eine Termingarantie von vier Wochen in Verbindung mit dem Auftrag, Facharztsitze abzuschaffen, würde die Situation erst recht weiter verschärfen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »