Ärzte Zeitung, 04.08.2015

Rheinland-Pfalz

51,2 Millionen Euro für Kliniken

MAINZ. Pauschale Fördermittel in Höhe von 51,2 Millionen Euro stellt Rheinland-Pfalz in diesem Jahr seinen Krankenhäusern zur Verfügung. Mit jeweils knapp mehr als zwei Millionen Euro erhalten die verschiedenen Standorte der Landeskrankenhaus AöR sowie das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier die höchsten Fördersummen.

Mit den pauschalen Fördermitteln werden kleinere Baumaßnahmen umgesetzt oder die Anschaffung von medizinischen Geräten oder neuen Klinikbetten finanziert. Die Höhe der pauschalen Fördermittel richtet sich vor allem nach der Zahl der im vergangenen Jahr behandelten Patienten, der vorhandenen Großgeräte, der Ausbildungsplätze sowie der Planbetten. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »