Ärzte Zeitung, 04.08.2015

Rheinland-Pfalz

51,2 Millionen Euro für Kliniken

MAINZ. Pauschale Fördermittel in Höhe von 51,2 Millionen Euro stellt Rheinland-Pfalz in diesem Jahr seinen Krankenhäusern zur Verfügung. Mit jeweils knapp mehr als zwei Millionen Euro erhalten die verschiedenen Standorte der Landeskrankenhaus AöR sowie das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier die höchsten Fördersummen.

Mit den pauschalen Fördermitteln werden kleinere Baumaßnahmen umgesetzt oder die Anschaffung von medizinischen Geräten oder neuen Klinikbetten finanziert. Die Höhe der pauschalen Fördermittel richtet sich vor allem nach der Zahl der im vergangenen Jahr behandelten Patienten, der vorhandenen Großgeräte, der Ausbildungsplätze sowie der Planbetten. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »