Ärzte Zeitung online, 08.11.2017
 

KV Hessen

Psychotherapie –Reform zeigt Wirkung

FRANKFURT/MAIN. Die Reform der Psychotherapie-Richtlinie hat tatsächlich für einen schnelleren Zugang zur Therapie gesorgt. Dieses Fazit zieht die KV Hessen. Die Standesvertretung kann dies auch anhand der Abrechnungsdaten aus dem zweiten Quartal, seither ist die Reform in Kraft, belegen.

Die neu eingeführte psychotherapeutische Sprechstunde zur zeitnahen diagnostischen Abklärung und Beratung sei in dem Zeitraum von fast 29.000 Patienten in Anspruch genommen worden. Dabei hätten 95 Prozent der Patienten den Weg direkt – also ohne Umweg über die Terminservicestelle – in die hessischen Psychotherapiepraxen gefunden, sagt Dipl.-Psych. Michael Ruh, der den Vorstand der KV Hessen in Fragen der Psychotherapie unterstützt. (reh)

[08.11.2017, 07:11:13]
Dipl.-Psych. Johannes Liss 
So kann man‘s auch hindrehen.

Würde gerne wissen, wie viel weniger im Ausgleich an schlechter bezahlter Probatorik abgerechnet wurde.
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »