Ärzte Zeitung, 30.08.2016

Forderung des Marburger Bundes

Mehr Gehalt für Ärzte in kommunalen Krankenhäusern!

BERLIN. Der Marburger Bund fordert für die rund 55.000 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern eine lineare Gehaltserhöhung von 5,9 Prozent. Die Verhandlungen mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) starten am 22. September. Der Tarifvertrag gilt mit Ausnahme von Berlin und Hamburg bundesweit.

Ärzte in kommunalen Krankenhäusern müssten oft unter schwierigen Arbeitsbedingungen ihre Patienten versorgen, sagte der MB-Vorsitzende Rudolf Henke.

Es gehe in dieser Tarifrunde insbesondere darum, "den Anschluss an weite Bereiche des wirtschaftlichen Lebens nicht zu verlieren". Die Vereinbarung für die 550 kommunalen Kliniken habe in der Vergangenheit "Signalwirkung" für andere Tarifbereiche gehabt. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »