Ärzte Zeitung online, 09.02.2017
 

Flüchtlingsfamilien

Modellprojekt bietet Eltern Begleitung an

BERLIN. Das neue Bundesmodellprogramm "Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien" soll die Integration gerade auch junger Flüchtlinge verbessern. Mit dem Modellprogramm, in das das Bundesfamilienministerium ab Frühjahr 2017 jährlich drei Millionen Euro investiert, sollen die Angebote der Elternbegleitung ausgeweitet und mit anderen Unterstützungsangeboten in der Kommune verknüpft werden.

Elternbegleiter sind früh- und sozialpädagogische Fachkräfte der Familienbildung, die an Kitas, Familienzentren und Familienbildungseinrichtungen aktiv sind. Sie beraten und begleiten Eltern von Kleinkindern bis hin zum Grundschulalter in Bildungs- und Entwicklungs- und auch Gesundheitsfragen. Dazu gehört auch Beratung, wie Kinder bei der Integration unterstützt werden können. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »

Weltärztebund und Papst im Dialog zur Palliativmedizin

Seltene Kooperation: Weltärztebund und Papst sprechen sich für ein Sterben in Würde aus, aber gegen Euthanasie und assistiertem Selbstmord. mehr »