Ärzte Zeitung, 12.12.2014
 

Hüftgelenk-Op

Zehn niedersächsische Kliniken ausgezeichnet

Für besonders überzeugende Ergebnisse beim Einsatz neuer Hüftgelenke sind in Niedersachsen zehn Krankenhäuser ausgezeichnet worden. Unter den Häusern sind große Kliniken mit mehr als 400 operierten AOK-Versicherten wie das Herzogin-Elisabeth-Hospital in Braunschweig, aber auch kleinere Häuser mit weniger als 100 Fällen.

Der aktuelle Qualitätsvergleich erstreckt sich über drei Jahre. Dabei wurden die anonymisierten Daten von rund 14.000 Patienten aus 108 Kliniken ausgewertet. Im Landesdurchschnitt traten in 6,85 Prozent der Fälle Komplikationen auf. In der Gruppe der besten Häuser betrug die Rate allerdings nur 3,9 Prozent. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »