Ärzte Zeitung, 17.06.2016

Dokumentation

Film über Depression feiert Premiere

Nach zweijähriger Dreh- und Vorbereitungszeit ist der Dokumentarfilm "Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag" am 8. Juni 2016 in Berlin erstmals vorgeführt worden. Mehr als ein Jahr lang haben die Filmemacher Michaela Kirst und Axel Schmidt sowie Kameramann Dirk Lütter zwei an Depression erkrankte Frauen und eine betroffene Familie begleitet. Ziel des Films ist es, dem Zuschauer die Erkrankung Depression besser begreifbar zu machen und Vorurteile sowie Fehlwissen abzubauen. Hauptförderer des Filmprojekts, der ab November 2016 auf DVD erhältlich sein wird, ist der AOK-Bundesverband. (eb)

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (492)
Depressionen (1225)
Organisationen
AOK (7164)
Krankheiten
Depressionen (3081)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »