Ärzte Zeitung, 28.11.2016

AOK Bayern

2015 fast 40.000 Pflegeberatungen

MÜNCHEN. Mehr als 13.400 Versicherte haben sich im vergangenen Jahr von der AOK Bayern in Sachen Pflege beraten lassen. 52 Pflegeberaterinnen und Pflegeberater führten insgesamt 38.300 Gespräche durch, darunter 25.300 Telefonate, 8300 Hausbesuche, 4000 Gespräche in den AOK-Geschäftsstellen und 650 in Institutionen wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen.

Eine Beratung im häuslichen Umfeld dauerte dabei durchschnittlich knapp eine Stunde und 20 Minuten. Ein Schwerpunkt der Pflegeberatung ist die Ausarbeitung eines individuellen Versorgungsplanes für die Versicherten der AOK Bayern, teilt die Kasse mit. (eb)

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (543)
Organisationen
AOK (7541)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »