Ärzte Zeitung, 05.12.2011

Lauterbach erwartet Ja zur Bürgerversicherung

BERLIN (af). Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Professor Karl Lauterbach, erwartet bei der Abstimmung am Dienstag eine klare Mehrheit des Parteitages für die Einführung der Bürgerversicherung.

Die SPD-Variante der Bürgerversicherung behalte die Private Assekuranz bei, schaffe aber Wechselmöglichkeiten zurück in die gesetzliche Versicherung, sagte Lauterbach im Vorfeld der Abstimmung.

Die Rücklagen der Privatversicherten wolle die SPD nicht antasten. Zudem wolle die SPD zurück zur echten Beitragsparität zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Durchschnittsverdiener würden damit entlastet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18041)
Personen
Karl Lauterbach (748)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »