Ärzte Zeitung online, 12.04.2018

Fibo 2018

Fitness pur – Köln lädt zum Branchentreff

Die deutsche Fitnessbranche zeigt sich im Vorfeld der weltgrößten Fachmesse in Köln in Rekordlaune.

KÖLN. Die Fitnessbranche wächst weiter kräftig: Ende 2017 zählten die bundesweit fast 9000 Fitness-Studios gut 10,6 Millionen Kunden – ein Rekord und rund 5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Der Umsatz sei in Deutschland um drei Prozent auf 5,2 Milliarden Euro geklettert, europaweit auf 25,6 Milliarden Euro.

Das teilten die Chefin der weltgrößten Fitnessmesse Fibo, Silke Frank, und der Veranstalter Reed Exhibitions im Vorfeld der am Donnerstag in Köln beginnenden internationalen Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit, FIBO, mit.

Zu dem viertägigen Branchentreff haben sich 1133 Aussteller aus 44 Ländern angesagt. Mehr als 150.000 Besucher werden erwartet, darunter Studiobesitzer, Physiotherapeuten, Trainer und – am Wochenende – auch Privatbesucher.

Die Branche investiere große Summen für Prävention, betonte Frank. Es gebe zudem eine wachsende Zahl von Angeboten für die "reifere Zielgruppe". Bei der Fibo werden Fitnessgeräte, Studio- und Physiopraxis-Einrichtung sowie neue Trainingskonzepte vorgestellt.

Ebenso ist Sportfunktionsbekleidung zu sehen, etwa Textilien, die den Puls messen können. Auch Ernährung werde großgeschrieben, kündigten die Veranstalter an.

Bodybuilding-Legende Ralf Müller, der frühere Box-Weltmeister im Mittelschwergewicht Henry Maske und auch Ex-Kunstturner Fabian Hambüchen sind mit von der Partie in Köln. Suzanna Randall – sie könnte im Jahr 2020 als erste deutsche Frau über die private Initiative "Die Astronautin" ins All fliegen – betonte die Bedeutung von regelmäßigem Sport.

In der Schwerelosigkeit im Weltraum zeige sich in beschleunigter Weise, wie der Körper ohne Bewegung reagieren könne: Mit dem Abbau von Muskelmasse und einer Abnahme der Knochendichte.

Ebenfalls auf der Messe vertreten sein wird der Niederländer Olivier Richters. Mit 2,18 Meter Körperlänge gilt der als "Dutch Giant" bekannte Athlet und Unternehmer als der größte Bodybuilder der Welt. (dpa/maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »