Ärzte Zeitung online, 17.11.2017

Psychotherapie

Reform der Bedarfsplanung gefordert

MÜNCHEN. Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat eine Reform der Bedarfsplanung für Psychotherapie gefordert. Das teilte das bayerische Gesundheitsministerium mit.

Demnach drang Huml beim bayerischen Landespsychotherapeutentag darauf, die Wartezeiten zu verkürzen. Derzeit müssten viele Patienten lange auf einen Therapieplatz warten. Und dies, obwohl seit der letzten Bedarfsplanungsreform vor drei Jahren in Bayern 250 neue KV-Sitze für Psychotherapeuten geschaffen worden seien. Sogar in als überversorgt eingestuften Regionen gebe es Versorgungsdefizite.

Der Gemeinsame Bundesausschuss habe ein Gutachten zur Bedarfsplanung in der Psychotherapie in Auftrag gegeben. Die für Anfang 2018 erwarteten Ergebnisse müssten Grundlage für die weitere Diskussion sein. "Leider haben die Länder hier kein Mitentscheidungsrecht", bedauerte Huml.

Auch die Reform des Psychotherapeutengesetzes von 1999 müsse dringend umgesetzt werden. Bisher gebe es nur einen Arbeitsentwurf des BMG zur Reform der Psychotherapeutenausbildung. Sie selbst wolle sich im Gesetzgebungsverfahren für eine hochwertige Ausbildung und nachhaltige Weiterbildungsfinanzierung einsetzen, erklärte Huml. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »