Ärzte Zeitung online, 01.03.2017
 

Abrechnungsdienstleister

PVS Büdigen benennt sich in "Büdingen Med" um

BÜDINGEN. Der unter dem Namen "PVS Büdingen" im Markt bekannte private Abrechnungsdienstleister gibt sich zum 1. März dieses Jahres einen neuen Namen: "Büdingen Med".

Bereits Ende 2015 war das Unternehmen aus dem Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS-Verband) ausgetreten, um, wie es in einer aktuellen Unternehmensmitteilung heißt, "eigene Wege zu gehen".

Mit der neuen Marke habe man "das PVS-Verbands-Kleid abgelegt", heißt es weiter. Die Rechtsformen der einzelnen Teil-Gesellschaften blieben von dem Markenwechsel ebenso unberührt wie die Holdinggesellschaft Ärztliche Verrechnungsstelle Büdingen GmbH.

Büdingen Med zählt nach eigenen Angaben mit über 2,2 Millionen Rechnungen jährlich zu den bundesweit größten Abrechnungsstellen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »