Ärzte Zeitung online, 04.08.2017
 

Diagnosenverschlüsselung

KBV-App macht den ICD-10-Katalog mobil

BERLIN. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ihre App KBV2GO! für Ärzte und Psychotherapeuten aufgemöbelt. Mit dem neuesten Update sei das mobile Angebot um weitere Nachschlagewerke wie den ICD-10-Katalog sowie um Qualitätsmanagement-Informationen erweitert worden.

Der ICD-10-Katalog lässt sich laut KBV als navigierbare Baumstruktur anzeigen, die Volltextsuche mit haus- und facharztspezifischen Filtermöglichkeiten sowie einer Favoritenfunktion leite durch die Flut der Diagnoseschlüssel.

Auch Notizen zu einzelnen Codes seien nun möglich. QM-Themen seien übersichtlich und verständlich dargestellt. Darüber hinaus laufe die App jetzt auch auf Tablet-PC mit optimierter Darstellung. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »

Weltärztebund und Papst im Dialog zur Palliativmedizin

Seltene Kooperation: Weltärztebund und Papst sprechen sich für ein Sterben in Würde aus, aber gegen Euthanasie und assistiertem Selbstmord. mehr »