Ärzte Zeitung, 22.09.2009

Einladung zum Finanzdialog für Ärzte

Unabhängiger Rat zu Geld- anlage ist Thema einer Veranstaltung in Stuttgart.

Wo legt man in unsicheren Zeiten wie jetzt in der Finanzkrise sein Geld am besten an? Wo finden freiberuflich tätige Ärzte auf ihre Fragen zu Altersvorsorge und Geldanlage unabhängige Beratung? Die "Ärzte Zeitung" und die DAB Bank AG laden am 8. Oktober Ärzte zu einer gemeinsamen Diskussionsveranstaltung in Stuttgart unter dem Titel "Finanzdialog: Die besonderen Bedürfnisse von Ärzten bei der Geldanlage".

Einer der Teilnehmer der Diskussion ist der niedergelassene Allgemeinarzt und Betriebswirt, Dr. Bernd Alles, bekannt auch als Kolumnist der "Ärzte Zeitung". Er referiert zu dem Thema "Haben Ärzte ein Händchen für gute Finanzanlagen?" Mit dabei sind auch Vertreter von unabhängigen Vermögensverwaltern, die Geldanlagestrategien erläutern.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion und auch nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung haben teilnehmende Ärzte die Chance, die Experten zu Geldanlage-Themen, zur aktuellen Marktentwicklung an den Börsen und Anleihemärkten zu befragen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Finanzdialog: Die besonderen Bedürfnisse von Ärzten bei der Geldanlage, Donnerstag, 8. Oktober, ab 18.15 Uhr, im Hotel Le Meridien Stuttgart. Anmeldung bis 29.9.09 per Fax: 0 89 / 50 06 83 37 64 oder E-Mail: nadja.kronawitter@dab.com

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10451)
Organisationen
DAB Bank (14)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

12:58Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »