Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Immobilienmarktkrise beschert Anlegern Miese

FRANKFURT/MAIN (hai). Die Krise an den Immobilienmärkten hat den Anlegern des Fonds Degi Global Business einen Verlust von 21,6 Prozent beschert. Der Fondsbetreiber Aberdeen musste vier der 13 Objekte wegen drastisch eingebrochener Mieterträge abwerten.

Der Fonds wurde 2005 für vermögende Privatanleger und institutionelle Investoren aufgelegt. Auch bei den Fonds Degi Europa und Degi International kam es zuletzt zu geringen Wertkorrekturen. Hier erwarten Analysten jedoch keine größeren Abwertungen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10479)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »