Ärzte Zeitung, 20.02.2013

2012

V-Bank weiter in der Gewinnzone

MÜNCHEN. Die V-Bank AG meldet für 2012 ein kontinuierliches Wachstum.

Nach eigenen Angaben ist die Anzahl der Geschäftspartner im abgelaufenen Geschäftsjahr um 38 auf 253 angewachsen. Das betreute Kundenvermögen stieg von 4,6 Milliarden Euro Ende 2011 auf rund 6,1 Milliarden Euro.

Zum vierten Mal in Folge sei die V-Bank damit das am stärksten wachsende Institut im Markt der Depotbanken, teilte die Bank mit.

Das operative Wachstum schlug sich im Betriebsergebnis der Münchner Privatbank positiv nieder: Der Vorsteuergewinn erhöhte sich 2012 auf über 4 Millionen Euro nach 1,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Für das Geschäftsjahr 2013 rechnet die V-Bank mit einer weiteren kontinuierlichen Steigerung. Die Bank will netto 1,5 Milliarden Euro an Kundengeldern sowie 30 neue Geschäftspartner hinzugewinnen.

Das Vorsteuerergebnis soll um 25 Prozent auf über 5 Millionen Euro zunehmen. (ava)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »