Ärzte Zeitung, 22.06.2015

MLP AG

17 Cent pro Aktie für Anleger

MANNHEIM. Der Finanz- und Vermögensberater MLP AG hat auf seiner Hauptversammlung am Donnerstag eine Dividende von 17 Cent je Aktie beschlossen (im Vorjahr waren es 16 Cent).

Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 63 Prozent, wie das Unternehmen informiert. 2014 konnte der auf Akademiker spezialisierte Finanzdienstleister seine Gesamterlöse um 32,1 Millionen auf 531,1 Millionen Euro steigern.

Für Belebung habe dabei vor allem das Geschäft mit der Altersvorsorge gesorgt. Für den Ausschüttungsbetrag hätten 99,99 Prozent der Aktionäre gestimmt, heißt es.

Insgesamt haben der Unternehmensmitteilung zufolge mehr als 650 Aktionäre an der Hauptversammlung teilgenommen. (mh)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10867)
Unternehmen (11763)
Organisationen
MLP (233)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »