Ärzte Zeitung, 01.12.2010

Berufsverband listet sinnvolle IGeL-Angebote

BERLIN (eb). Was ist als IGeL sinnvoll, was eher Geldschneiderei? Einen Ausweg aus dieser Debatte bietet der Berufsverband Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU). In einem zwölfseitigen Dokument listet der Verband sinnvolle IGeL aus seinem Fachbereich - jeweils mit GOÄ-Ziffern und Eurosumme bei 2,3-fachem Satz.

Darunter sind ein Orthopädie-Check, Sporttauglichkeits- und podometrische Untersuchungen, aber auch Injektionen ins Gelenk.

Die Broschüre wird 2011 neu aufgelegt und kann dann direkt beim BVOU erworben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »