Ärzte Zeitung, 01.12.2010

Berufsverband listet sinnvolle IGeL-Angebote

BERLIN (eb). Was ist als IGeL sinnvoll, was eher Geldschneiderei? Einen Ausweg aus dieser Debatte bietet der Berufsverband Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU). In einem zwölfseitigen Dokument listet der Verband sinnvolle IGeL aus seinem Fachbereich - jeweils mit GOÄ-Ziffern und Eurosumme bei 2,3-fachem Satz.

Darunter sind ein Orthopädie-Check, Sporttauglichkeits- und podometrische Untersuchungen, aber auch Injektionen ins Gelenk.

Die Broschüre wird 2011 neu aufgelegt und kann dann direkt beim BVOU erworben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »