Ärzte Zeitung App, 13.08.2014

Asklepios Kliniken

Herzchirurgie wandert von Hamburg nach Harburg

HAMBURG. Die Asklepios Kliniken in Hamburg verlagern eine herzchirurgische Abteilung aus der Hamburger Innenstadt nach Harburg. Damit soll die herzmedizinische Versorgung in der Region Süderelbe ausgebaut werden, teilte das Unternehmen mit.

Bislang war die Herzchirurgie unter dem Namen Asklepios CardioClinic in Eimsbüttel angesiedelt. Viele Patienten südlich der Elbe mussten längere Wege in Kauf nehmen, weil auch die drei anderen Herzchirurgien der Hansestadt (UKE, Albertinen und Asklepios Klinik St. Georg) nördlich der Elbe angesiedelt sind.

Laut Asklepios unterziehen sich jährlich rund 250 Patienten aus der Region Süderelbe einem herzchirurgischen Eingriff. Die Gesundheitsbehörde hatte der Verlegung zugestimmt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »