Ärzte Zeitung online, 04.05.2017

Landkreis Oberhavel

Kapazitäten in Hennigsdorf aufgestockt

HENNIGSDORF. Nach zwei Jahren Bauzeit haben die Oberhavel Kliniken Ende März einen neuen Bettenhausflügel am Standort Hennigsdorf eingeweiht. Der viergeschossige Neubau hat eine Gesamtfläche von 8640 Quadratmetern. Er stockt die Kapazitäten in Hennigsdorf um 144 zusätzliche Betten auf.

"Die Entscheidung für diesen Neubau war die richtige und an der Zeit. Wir sehen sie als äußerst wichtige Investition in die Zukunft unserer Klinik zur Sicherung und Optimierung der medizinischen Versorgung der Bevölkerung im Landkreis Oberhavel", so Dr. Detlef Troppens, Geschäftsführer der Oberhavel Kliniken. Er verwies darauf, dass der Bettenzuwachs im Landeskrankenhausplan vorgesehen war und ohne die Erweiterung nicht abgedeckt werden könnte. 19,2 Millionen Euro sind in den Erweiterungsbau geflossen. In drei Stockwerken gibt es jeweils 24 Zwei-Bett-Zimmer von durchschnittlich 25 Quadratmetern Größe. In das Erdgeschoss des Neubaus ist die Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik eingezogen. Die erste Etage wird von der Inneren Medizin genutzt. Das zweite Stockwerk beherbergt die Geriatrie. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Prostatakrebs bei jungen Männern immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird heute das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Pfunde weg, Diabetes weg

Starke Gewichtsreduktion ohne Adipositas-Chirurgie: Das britische „Counterweight-Plus“-Programm bietet Patienten eine Option, die auch in Hausarztpraxen funktioniert. mehr »