Ärzte Zeitung, 19.03.2015

Biotest

Aktiensplit soll Handel ankurbeln

DREIEICH. Der Blutproduktehersteller Biotest AG plant einen Aktiensplit 1:3. Der Hauptversammlung am 7. Mai soll zudem eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln ohne Ausgabe neuer Aktien um knapp sechs Millionen Euro vorgeschlagen werden.

Danach entfallen auf eine bisherige Stamm- beziehungsweise Vorzugsaktie künftig drei Stämme oder Vorzüge mit einem Anteil am Grundkapital von einem Euro.

Der Aktiensplit diene dazu, nach starker Kursentwicklung in der Vergangenheit - der Firmenwert an der Börse hat sich seit Mitte 2012 fast verdreifacht - den Handel mit Biotest-Titeln "liquider und die Aktien für ein breiteres Anlegerpublikum noch attraktiver machen", heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11861)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »