Ärzte Zeitung online, 04.11.2015

Biotech

CureVac wirbt 100 Millionen Euro ein

TÜBINGEN. Das deutsche Biotech-Start-up CureVac hat im Rahmen einer weiteren Finanzierungsrunde 100 Millionen Euro bei Privatanlegern eingeworben. Seit Gründung im Jahr 2000 habe CureVac damit jetzt 300 Millionen Euro Eigenkapital aufgenommen. Zu den bisherigen Investoren gehören der SAP-Gründer Dietmar Hopp sowie die Bill & Melinda Gates Stiftung.

Im Zuge der jüngsten Finanzierung habe sich auch die Rechtsform des Unternehmens von einer GmbH in eine AG gewandelt, heißt es. CureVac ist auf die Entwicklung Messenger-RNA basierter Impfstoffe spezialisiert, die gegen Infektionen oder Krebs eingesetzt werden könnten.

Mit den jüngst zugeflossenen Geldern werde der Ausbau der eigenen Technologieplattform forciert. Außerdem sollen klinische Projekte vorangetrieben werden. Fortgeschrittenster Kandidat ist den Angaben zufolge eine experimentelle Prostatakrebs-Immuntherapie (CV9104) in Phase IIb. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »