Ärzte Zeitung online, 02.02.2018

Erfolgs-Rezept

Heute wird der Gewinner des Praxis-Preis-Wettbewerbs gekürt

Wer geht heute im Rennen um den Erfolgs-Rezept Praxis-Preis 2017 als Sieger vom Platz? Alle Ideen der 10 Kandidaten haben das Potenzial, den Versorgungsalltag in Praxis und Klinik zu verbessern – und haben der Jury die Entscheidung nicht leicht gemacht.

Von Marco Hübner

Heute wird der Gewinner des Praxis-Preis-Wettbewerbs gekürt

Aus zehn Kandidaten wird heute der Arzt/die Ärztin gewählt mit der kreativsten Idee, wie Praxisabläufe optimiert werden können.

© Kenishirotie / stock.adobe.com

BERLIN. Heute wird in Berlin der Erfolgs-Rezept Praxis-Preis 2017 verliehen. Es gewinnt derjenige, der die Jury und die Leser der "Ärzte Zeitung" davon überzeugen konnte, den Versorgungsalltag nachhaltig zu verbessern.

Die Jury hatte unter den vielen Einsendungen aus ganz Deutschland, die unter dem Motto "Lassen Sie Ihre Ideen fliegen" eingesendet worden waren, die Qual der Wahl – die Bandbreite an guten Ideen war insgesamt sehr groß.

Zuletzt konnten Leser der "Ärzte Zeitung" ihren Favoriten unter 10 ausgewählten Kandidaten nach vorn bringen und online ihre Stimme abgeben. Ausgezeichnet werden die drei besten Ideengeber. Zu gewinnen gibt es einen dreitägigen Ausbildungslehrgang mit Abschluss "Geprüfte Assistenz für Versorgung und Prävention (Better Care Assistenz)" von der Unternehmensberatung HCC Better Care GmbH, Köln, sowie Buchpreise von Springer Medizin und HCC.

„Wir wollen mit dem Praxis-Preis eine Plattform bieten, auf der in der täglichen Praxis geborene Ideen in Deutschland Verbreitung finden, damit möglichst viele Patienten und Ärzte profitieren. Wir sind als pharmazeutisches Unternehmen der Meinung, dass zu einer besseren Patientenversorgung neben sehr guten Medikamenten eine optimale Patientensteuerung eine wichtige Rolle spielt“, so Karlheinz Gast, Geschäftsführer UCB Innere Medizin.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative von UCB Innere Medizin und der Fachverlagsgruppe Springer Medizin – zu der auch die "Ärzte Zeitung" gehört.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellt sich nun Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Wir sind live für Sie dabei. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »
Erfolgs-Rezept Praxis-Preis 2018

004a1401_8238896-L.jpg Stimmen Sie jetzt für Ihren Favoriten!
Die zehn besten Bewerber um den Erfolgs-Rezept Praxis-Preis stehen fest, nun haben Sie das Wort. Bis zum 23. Januar können Sie über Ihren Favoriten online abstimmen. mehr »

Geomarketing

Konkurrenzsituation für Hausärzte

Unsere interaktive Karte stellt die aktuelle Anzahl der Vertragsarztsitze der Hausärzte im jeweiligen Planungsbereich gemäß Bedarfsplanung dar. Ein kostenloser Service der „Ärzte Zeitung“.

Extra: Seite für junge Ärzte
Leserfavoriten
Landkarten

Wo es wie viele Kliniken und Klinikbetten gibt

Krankenhaus-L.jpg

In Deutschland gab es zuletzt immer weniger Krankenhäuser. Wir zeigen anhand von Landkarten auf, wie viele Kliniken und Krankenhausbetten die einzelnen Stadt- und Landkreise aufweisen.

Serien der Ärzte Zeitung
Neue Beiträge zu