Hauptstadtkongress

Obama vor dem großen Wurf?

Veröffentlicht:

Wird es US-Präsident Barack Obama gelingen, das US-Gesundheitswesen grundlegend zu reformieren? Bei einer Veranstaltung des Hauptstadtkongresses wurden Zweifel laut, zugleich wurde die Hoffnung geäußert, dass er es schafft, die Zahl der mehr als 45 Millionen Bürger ohne Krankenversicherung drastisch zu reduzieren. "Obama muss unterstützt werden", forderte Robin Osborn vom Commonwealth Fund. (fuh)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele COVID-19-Patienten berichten nach ihrer Genesung von weiterhin bestehendem „Nebel im Hirn“ (Brain Fog).

Langzeitfolgen von COVID-19

Rätsel um Ursache von Long-COVID gelüftet?

Verteidigte die Änderungen im Infektionsschutzgesetz, die Kanzlerin hört zu: Unionsfraktions-Chef Ralph Brinkhaus (CDU) bei der abschließenden Debatte über das Gesetz am Mittwoch.

Infektionsschutzgesetz

Bundestag beschließt umstrittene Corona-Notbremse