Niedersachsen

Schnellerer Therapiebeginn bei Depression und Burn-out

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG. Für einen schnellen Therapiebeginn innerhalb von 14 Tagen in der hausärztlichen Praxis und eine zeitnahe Weiterbehandlung beim Facharzt oder Psychotherapeuten machen sich AOK Niedersachsen, KV Niedersachsen (KVN) und die beteiligten Berufsverbände stark.

Im Rahmen des Behandlungsprogramms "Depression und Burn-out" stellen teilnehmende Ärzte und Therapeuten zusätzliche Behandlungskapazitäten für AOK-Versicherte bereit. Die AOK zahlt für die Ausweitung der Behandlungskapazitäten ein gesondertes Honorar.

In Niedersachsen waren im vergangenen Jahr 42.486 AOK-Versicherte mit der Diagnose Depression und Burn-out krankgeschrieben. (eb)

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wie viel Verpackungsmüll lässt sich beim Impfen vermeiden? Mehr als heute, meinen Pädiatrieverbände.

© Comic KI-generiert mittels DALL-E

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Myeloproliferative Neoplasien und andere hämatologische Erkrankungen haben oft im Knochenmark ihren Ursprung. Eine Therapie mit Metformin kann vielleicht das Risiko der Entstehung senken.

© 7activestudio / stock.adobe.com

Antidiabetika senken MPN-Risiko

Weniger myeloproliferative Neoplasien unter Metformin