Mamma-Karzinom

Bessere Therapie durch Gentest bei Brustkrebs

HEIDELBERG (ddp.vwd). Ein von deutschen Forschern entwickelter Gentest soll die Therapie von Frauen mit Brustkrebs sicherer machen. Mit dem Test werden Hormonrezeptoren im Tumor exakt bestimmt.

Veröffentlicht:

Hormonrezeptoren in Gewebe von Brustkrebstumoren werden bisher durch gefärbte histologische Proben des Tumors bestimmt. Jedoch haben Studien ergeben, daß die Ergebnisse zwischen Laboren variieren.

Und in der Histologie blieben wegen der begrenzten Sensitivität kleine Mengen der Östrogenrezeptoren oft unentdeckt, so Privatdozent Holger Sültmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

Mit dem von Sültmann und seinen Kollegen entwickelten Test wird die Aktivität von zehn Markergenen des Tumors analysiert. Der Vorteil: Mehrere Komponenten des Signalwegs in der Zelle - und damit die tatsächliche Aktivität der Hormonrezeptoren - werden dargestellt. Die Gensignatur wurde an 257 Tumorproben getestet und erwies sich als mindestens so treffsicher wie die histopathologische Untersuchung. Der Gentest sei standardisiert und objektiv.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die vergangenen Wochen seien mit Blick auf die Pandemie sehr ermutigend gewesen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundestag.

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon