Suchtkrankheiten

Bundesweites Rauchverbot schon ab 2008?

BERLIN (dpa). Das Rauchen in Gaststätten wird in Deutschland Anfang 2008 voraussichtlich flächendeckend verboten sein.

Veröffentlicht:

Es werde nicht zu einem Flickenteppich kommen, sagte die Chefin der Gesundheitsministerkonferenz, Baden-Württembergs Ressortchefin Monika Stolz (CDU), der "Tageszeitung". Eine Umfrage ihres Hauses in allen Ländern habe nur marginale Unterschiede ergeben.

Außer Baden-Württemberg hätten Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Sachsen ihre Gesetze schon verabschiedet. In Hessen ist das Verbot seit 1. Oktober in Kraft, in Baden-Württemberg und Niedersachsen seit 1. August. Verstöße sollen erst im Sommer geahndet werden - etwa in Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Fast überall solle das Rauchen auf räumlich abgetrennte Räume beschränkt sein. Nur im Saarland und Bremen werde noch über Ausnahmen diskutiert.

Mehr zum Thema

Entzugstherapie

Arznei-Kombi hilft bei Methamphetamin-Entzug

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Und weiter geht es: Das nunmehr dritte Digitalisierungsgesetz des Bundesgesundheitsministers geht am Mittwoch in die Kabinettabstimmung.

Videosprechstunden und TI ausbauen

Spahns drittes Digitalgesetz auf der Zielgeraden

Wer sollte diese Spritze mit der Moderna-Vakzine zuerst bekommen? Die Barmer schlägt eine Feinjustierung der Impfstrategie vor.

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen