Ernährungsmedizin

Deutsche haben noch Appetit auf Fleisch

Veröffentlicht: 16.03.2006, 08:00 Uhr

MÜNCHEN (dpa). Trotz Vogelgrippe und Fleischskandalen essen die Deutschen noch Fleisch.

Man spüre keine Kaufzurückhaltung, sagte der Präsident des Deutschen Fleischer-Verbandes, Manfred Rycken. 2005 sei der durchschnittliche Fleischverzehr mit 61,1 Kilogramm pro Kopf leicht angestiegen.

Die Umsätze wuchsen im Vergleich zu 2004 um 127 Millionen Euro auf 15,8 Milliarden Euro. 2006 würden ähnliche Zahlen erwartet.

Mehr zum Thema

Gentest NutriGenTM

Ernährungskonzept auf Maß

Ernährung

Zucker in Baby- und Kindertees wird verboten

Deutschland

Negativtrend bei der Jodversorgung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden