Krebs

Gene für Bildung von Metastasen gefunden

Veröffentlicht: 24.07.2009, 05:00 Uhr

BERLIN (eb). Zur Aufklärung der Metastasierung haben Forscher vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin-Buch beigetragen. Sie identifizierten 115 Gene, die an der Metastasenbildung beteiligt sind. Eines (BAMBI) sei mit zwei wichtigen Signalwegen verknüpft, nämlich wnt und TGF-β. Diese beiden Signalwege seien unter anderen auch im heranwachsenden Embryo von Bedeutung. Die anderen Gene werden jetzt weiter erforscht.

Mehr zum Thema

Globaler Langzeittrend

Weniger Leberkrebs durch Hepatitis, mehr durch Fettleber

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden