TIP

Kriterien für einen Thromboseverdacht

Veröffentlicht: 24.11.2006, 08:00 Uhr

Bei Patienten mit akutem Wadenschmerz ist der Verdacht auf eine Thrombose naheliegend, wenn eines oder mehrere der folgenden Kriterien zutreffen: Thrombosen in der Anamnese, charakteristische klinische Zeichen wie Beinödeme, schwere Grunderkrankungen wie aktive Tumoren, vorangegangene lange Flugreise oder Immobilisierung.

Bei solchen Patienten rät Dr. Viola Hach-Wunderle aus Frankfurt am Main zu einer sofortigen Kompressionsultraschall-Untersuchung (KUS). Ist eine Thrombose jedoch nach den klinischen Kriterien unwahrscheinlich, dann können Sie sich absichern, indem Sie den D-Dimer-Wert bestimmen lassen. Liegt dieser über der Normgrenze, sollte eine KUS folgen.

Mehr zum Thema

Hämostaseologie

So gelingt die Prophylaxe von Thrombose bei Krebs

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden