Krebs

Molekularbiologe erhält Preis der Krebshilfe

Veröffentlicht: 13.02.2007, 08:00 Uhr

BONN (eb). Für Forschungen zur Krebsbekämpfung hat der Molekularbiologe Professor Axel Ullrich aus Martinsried den mit 10  000 Euro dotieren Preis der Deutschen Krebshilfe erhalten.

Ullrich hatte in den 80er Jahren nachgewiesen, dass sich das Wachstum von Tumoren hemmen lässt, indem man ihre Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen unterbricht. Ullrich legte so den Grundstein für Medikamente wie Trastuzumab (Herceptin®) und Sunitinib (Sutent®).

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden