Rückenschmerzen

NRW startet Aktionen gegen Rückenleiden

KÖLN (iss). Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat sich den Kampf gegen Rückenleiden auf die Fahnen geschrieben.

Veröffentlicht:

"Weder Patienten noch Krankenkassen und Unternehmen können es sich leisten, so wie bisher weiterzumachen", sagte Staatssekretär Professor Stefan Winter auf der Fachkonferenz "Rückenleiden minimieren".

Die Möglichkeiten der Prävention würden in diesem Bereich noch nicht voll ausgeschöpft, sagte der Mediziner. "Nur rund 20 Prozent der Unternehmen in Nordrhein-Westfalen führen Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung durch. Das ist eindeutig zu wenig."

Die Landesgesundheitskonferenz habe sich zum Ziel gesetzt, bis 2010 Rückenleiden im bevölkerungsreichsten Bundesland deutlich zu reduzieren, berichtete Winter. Auf dieses Krankheitsbild gingen in Deutschland die meisten beruflichen Fehltage zurück, es sei das teuerste Krankheitssymptom in Industrienationen. "Dabei könnten in vielen Fällen mit einer verhaltens- und gesundheitsorientierten Bewegung, unterstützt durch sportliche Aktivitäten, Rückenschmerzen vermieden und kostenintensive Behandlungen verhindert werden."

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Blick in das Plenum vor der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestags am Dienstag.

© Michael Kappeler/dpa

Wahl des Präsidiums

Bundestag tritt zur konstituierenden Sitzung zusammen

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Elektronische AU

gematik: Fehlerquote bei eAU sinkt deutlich