Nationaler Impfplan in Sicht

STUTTGART (eis). Mit einem "Nationalen Impfplan" wollen die Gesundheitsminister der Länder bei Infektionskrankheiten der Impfmüdigkeit in Deutschland beikommen.

Veröffentlicht:

Der Plan soll einheitliche Impfziele vorgeben und wird Anfang Februar bei der 2. Nationalen Impfkonferenz in Stuttgart vorgestellt.

Unter dem Motto "Impfen - Wirklichkeit und Visionen" werden dort innovative Ansätze zu Impfstoffen sowie zur Impfaufklärung diskutiert.

www.nationale-impfkonferenz.de

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Nicht im Sinne des Präventionsgesetzes

Impfen im Betrieb ist kein Selbstläufer

Nationale Impfkonferenz

Neue Konzepte für mehr Impfbegeisterung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom