Multiple Sklerose

Netz für MS-Patienten

Veröffentlicht:

KÖLN (eis). Für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) haben die Unternehmen Sanofi-Aventis und TEVA Pharma das COPAKTIV Betreuungsnetzwerk organisiert. Fragen werden bei der gebührenfreien Hotline beantwortet (Tel.: 0800 / 1 970 970).

Dort können auch Termine mit speziellen MS-Schwestern vereinbart werden, die kostenlose Unterstützung im häuslichen Umfeld anbieten. Möglichkeiten zum Austausch mit anderen Patienten bieten das Magazin "COPAKTIV - aktiv im Leben" und Veranstaltungen. So sind in den COPAKTIV Wochen bis zum Juli Infoveranstaltungen in MS-Zentren sowie Yoga- und Tai-Chi-Kurse geplant.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.aktiv-mit-ms.de

Mehr zum Thema

Multiple Sklerose

SARS-CoV-2-Impfung und Ofatumumab-Therapie bei MS

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Novartis Pharma Vertriebs GmbH, Nürnberg
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blutabnahme: Antikörper auf SARS-CoV-2 werden bekanntlich durch Bluttests festgestellt. Feste Grenzwerte für eine Immunität sind bisher noch nicht ermittelt.

Labormedizin

Positivrate bei PCR-Tests auf SARS-CoV-2 sinkt weiter

Der GKV-Spitzenverband hat die Zahlungen an die BZgA verweigern dürfen, urteilte am Dienstag das Bundessozialgericht.

Bundessozialgericht

Bund darf GKV-Gelder nicht zwangsrekrutieren