Multiple Sklerose

Neue Belege dafür, dass Viren MS verursachen

MÜNCHEN (hem). Neue Beobachtungen liefern weitere Hinweise auf eine virale Genese der Multiplen Sklerose. So haben Kinder mit MS häufig erhöhte Antikörpertiter für Epstein-Barr-Viren, und auch ihr Vitamin-D-Spiegel ist reduziert.

Veröffentlicht: 14.05.2009, 05:00 Uhr

Dass Viren an der MS-Entstehung beteiligt sind, dafür sprechen etwa oligoklonale IgG-Banden im Liquor. Denn Immunglobuline in der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit sind auch typisch für ZNS-Infektionen. Darauf hat Professor Brenda Banwell von der Universität Toronto in Kanada hingewiesen.

Als einen möglichen Auslöser für eine MS konzentriert sich die Forschung derzeit auf das Epstein-Barr-Virus (EBV), so Banwell auf dem 1. Münchner Forum Multiple Sklerose bei Kindern und Jugendlichen. Da 90 Prozent aller Menschen mit EBV infiziert sind, wird der Zusammenhang aber nicht in der Infektion an sich, sondern vielmehr in einer individuell unterschiedlichen Immunantwort gesucht. So ruft das Virus nicht nur eine persistente Infektion von B-Lymphozyten hervor, die auch als Gedächtniszellen fungieren, sondern führt auch zu einer vermehrten Bildung von langlebigen zytotoxischen T-Zellen. Zudem ist bekannt, dass akute EBV-Infektionen Enzephalopathien, Optikusneuritis und akute disseminierte Enzephalomyelitis verursachen können.

Aufschlussreich sind neue Untersuchungen, nach denen EBV-Antikörpertiter bei Kindern mit MS signifikant höher sind als bei Gesunden. Grund ist möglicherweise, dass EBV Moleküle produziert, die dem antiinflammatorisch wirksamen Zytokin IL-10 ähnlich sind. Ein weiterer Hinweis auf eine virale Genese gibt der Vitamin-D-Haushalt. So ergab eine Studie bei Kindern mit MS, dass ihre Vitamin-D-Spiegel vermindert waren. Da Vitamin D wiederum für die T- und B-Zell-Regulation wichtig ist, scheint ein Zusammenhang mit einer fehlgeleiteten Immunantwort auf virale Infektionen naheliegend.

Mehr zum Thema

Kasuistik

Checkpointhemmer als MS-Trigger?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden